Was macht man gegen Liebeskummer?

„Was macht man gegen Liebeskumemr?“ – das ist eine Frage, die auch Du Dir in letzter Zeit sehr häufig gestellt hast? Was hilft wirklich, mit diesem Schmerz und der Verzweiflung fertig zu werden? Welche Strategien sind sinnvoll – und welche eher weniger? Bei uns gibt es die Antworten!

Wie kann ich Liebeskummer überwinden?

nur drei Worte: „Es ist aus.“ Doch diese sind genug, um eine ganze Welt einstürzen zu lassen – und mit ihr die Träume, Wünsche und Ziele, die auf der Beziehung, auf der Liebe aufbauten. Alles erscheint grau und trostlos, man selbst spürt zunächst gar nichts – bis dann die Gefühle mit aller Macht zuschlagen. Trauer, Wut, Schmerz, Verzweiflung – das sind nur einige der zahlreichen Emotionen, mit denen wir bei Liebeskummer zu kämpfen haben. Und diese Phase scheint gar nicht mehr aufhören zu wollen…

Zumal man sich ihr so schrecklich ausgeliefert fühlt. gar nicht weiß, was man tun soll. Doch gibt es einige Strategien, die einem dabei helfen, den Liebeskummer letzten Endes zu überwinden. Und endlich wieder nach vorne schauen zu können.

  • Das Wichtigste: Bitte lasse die Gefühle auch zu!
  • Und verdränge sie nicht.
  • Denn dies bringt leider überhaupt nichts.
  • Es sei denn, Du willst, dass der oder die Ex noch Jahre danach seinen oder ihren Schatten wirft…

Dazu gehört auch, sich NICHT gleich in die nächste Beziehung zu stürzen. Einfach, weil man das Gefühl hat, nicht alleine sein zu können, die Selbstbestätigung und Liebe zu brauchen. So wirst Du nicht weiterkommen – und auch gegenüber dem oder der Neuen ist es nicht unbedingt fair. Schließlich nutzt Du ihn/ sie in gewisser Weise nur aus…

Bitte betäube Dich auch nicht mit Drogen oder Alkohol. Das mag zwar für den einen Moment Abhilfe versprechen  – doch wie gesagt, die Gefühle gehen davon nicht weg. Sondern kommen dann mit größerer Macht zurück..

Was kann man am besten gegen Liebeskummer machen?

 

Was wirklich hilft: sich auszusprechen. Suche Dir jemandem, bei dem Du ganz Du selbst sein kannst, nichts spielen musst. Weine, wenn Dir danach ist, schlage in ein Kopfkissen – kurzum, lasse die Gefühle raus, anstatt sie in Dich hinein zu fressen. Ja, es tut weh. Doch vergiss nicht: Du bist stark genug, dass Du all dies aushalten kannst! Und wenn Du diese schweren Momente erfolgreich überstanden hast, dann wirst Du umso stärker daraus hervorgehen.

 

Lenke Dich ab. Denn Du kannst Dich nicht den lieben langen Tag mit dem Liebeskummer auseinandersetzen – ab einem gewissen Zeitpunkt bringt es einfach nichts mehr und die Gefahr, sich selbst zu zermartern, ist hoch. Gehe daher raus, mache einen Spaziergang oder schwinge Dich aufs Rad – wozu auch immer Du Lust hast. Alleine schon das Rausgehen hilft sehr viel weiter…

Oder treffe Dich mit einem Freund oder einer Freundin. Es muss gar nichts Großes sein, doch manchmal tut es gut, aus den eigenen vier Wänden heraus zu kommen. Oder Du schaust einen schönen Film, nimmst ein heißes Bad oder bereitest Dir eine Tasse heißer Schokolade zu. Alles ist erlaubt, was Dir jetzt gut tut – und worauf Du Lust hast. Gönne es Dir – es steht Dir zu!