Mein Liebeskummer

Du leidest unter starken Schmerzen nach der Trennung? Und hast mehrfach den Gedanken „Mein Liebeskummer geht einfach nicht weg?“ Was also in dieser Situation tun, wie verhalten? Genau diese Fragen haben wir uns auch gestellt – und möchten Dir hier die Antworten liefern!

Mein Liebeskummer macht mich kaputt – was tun?

Ja, in manchen Momenten scheint es einem alles zu viel zu werden. Vor allem dann, wenn die Trauer, die Wut und die Verzweiflung mal wieder mit aller Macht über einen kommen, die Regie übernehmen. Wir fühlen uns ausgeliefert, hin und her geworfen wie ein kleiner Kahn in einem starken Sturm. Und sehen einfach kein Silberstreifen am Horizont…

Was also tun? Wie dem Gefühl begegnen, dass uns der Liebeskummer kaputt macht? So lange die Regie übernimmt, bis scheinbar nichts mehr von uns übrig ist?

So schwer es auch ist: Versuche, diese schwierige Phase zu akzeptieren. Als einen Übergang zu sehen: Die Beziehung ist vorbei, doch geht es nun ums Verarbeiten. Bis dann, endlich, etwas Neues, Schönes beginnen kann.

Doch kann dies nur dann gelingen, wenn Du bereit bist, die Trennung auch wirklich zu verarbeiten. Und Dich all jenen Gefühlen zu stellen, die dazugehören – so schwer dies in manchen Momenten auch ist. Doch bitte glaube uns: Du bist stark genug dafür, genau das aushalten zu können! Das darfst Du niemals vergessen..

  • Du musst da zudem keineswegs alleine durch.
  • Im Gegenteil: Gerade jetzt wäre es wichtig, sich Hilfe und Beistand zu holen.
  • Sich bei einem lieben Menschen, dem man vertraut, anzulehnen.
  • Und so Trost zu finden.

Das gibt nicht nur wichtige Energie. Sondern zeigt einem auch, dass man eben DOCH jemand ist – und zwar jemand ganz besonderes. Jemand, der sehr wohl liebenswürdig ist, der seine ganz eigenen Vorzüge hat. Auch, wenn diese eine Person (unter mehr als 7 Milliarden) das vielleicht nicht mehr so sieht.

 

Mein Liebeskummer geht nicht weg – wie verhalten?

Bitte setze Dich nicht unter Druck, möglichst schnell wieder auf den Beinen zu sein! Der Welt so rasch es geht wieder Dein strahlendes Gesicht zu präsentieren – auch, wenn es in Dir innerlich so ganz anders aussieht. Denn so machst Du Dich erst recht kaputt.

Leider dauert es nämlich seine Zeit, bis die Trennung wirklich überwunden, bis der Liebeskummer vergangen ist. Einige Monate sollte man schon einkalkulieren. Ja, das ist lange – doch bedenke, dass die Beziehung nun mal eine emotionale Erfahrung für Dich war, auf der so vieles aufgebaut, an die so viele Träume, Wünsche und Hoffnungen geknüpft waren. Das alles liegt nun in Trümmern – und das zu verdauen, geht nun mal nicht von heute auf morgen.

Umso wichtiger ist es jetzt, Dich gut zu behandeln, die Dinge zu tun, die gut für Dich sind. Die Dich aufrichten. Das können ganz verschiedene Sachen sein, sowohl große als auch kleine. Etwa ein heißes Bad oder eine Tasse Kaffee, das Schauen des Lieblingsfilms (auch, wenn der zum 13. Mal über die Leinwand flimmert) – Hauptsache, es tut Dir gut. Versuche, die Dinge ganz bewusst und in aller Ruhe zu tun.

Sei geduldig mit Dir und gehe sanft mit Dir um. Das brauchst Du jetzt! Und Du wirst sehen, dass es von Tag zu Tag leichter wird…