Liebeskummer überwinden Psychologie

Liebeskummer überwinden: Psychologie, hilft sie oder nicht? Was für einen Beitrag kann sie leisten? Und wann ist eine Therapie angebracht? Du stellst Dir diese Fragen gerade immer wieder? Dann erhältst Du bei uns die Antworten!

Ist der Liebeskummer unerträglich?

Diese Momente, in denen alles zu viel erscheint. Gefühle wie Trauer, Schmerz und Verzweiflung stürzen auf Dich ein, schütteln und rütteln Dich durch. Ohne dass Du Dich wirklich dagegen wehren kannst, ohne dass Du dem etwas entgegenzusetzen hast. Du fühlst Dich ausgeliefert – und klein und schwach. Fragst Dich, ob und wann diese Phase endlich zu Ende geht. Und ob Du irgendwann wieder froh und hoffnungsvoll in die Zukunft blicken kannst.

Ja, in manchen Momenten ist der Liebeskummer wahrlich unerträglich. In solchen Momenten möchte man entweder laut schreien, sich auf den Boden werfen – oder die Decke über den Kopf ziehen. Um alles auszublenden. Dabei wäre es gerade jetzt so wichtig, sich Hilfe und Beistand zu holen. Denn alles mit sich alleine ausmachen zu wollen, das hilft oftmals nicht weiter. Und verstärkt nur die Gefahr, dass man sich im Kreis dreht, dass man immer wieder die gleichen Gedanken hat, die einen nicht wirklich weiterbringen.

Dass man sich selbst noch wertloser und ungeliebter fühlt, vielleicht sogar verantwortlich dafür, dass die Beziehung gescheitert ist. All das ist eine gefährliche Spirale, aus der man rechtzeitig ausbrechen sollte! Wenn Du daher merkst, dass Dir alles zu viel wird: Vertraue Dich jemandem an. Greife zum Telefonhörer, um Dich auszusprechen. Schreibe Deine Gedanken auf. Oder teile sie in einem Online Forum mit – Hauptsache, Du bleibst jetzt nicht alleine mit ihnen. Du wirst sehen, wie gut es tut – und was für eine Entlastung das ist.

 

Psychotherapie bei Liebeskummer?

Wenn Du das Gefühl hast, dass Du mit der gesamten Situation nicht oder nur sehr schwer fertig wirst, dass sie Dich zu viel Kraft kostet, dann kann auch eine Psychotherapie eine gute Lösung sein. Sehr häufig hilft sie sogar dabei, den Liebeskummer schneller zu überwinden, wieder zu sich selbst zu finden. Das ist inmitten des Alltags, der ja immer und ganz unbeeindruckt von den inneren Tumulten, weitergeht, ja oftmals sehr schwierig.

Und gerade jetzt ist so vieles auf Neuanfang gepolt, obwohl man sich innerlich noch gar nicht dazu bereit fühlt. Obwohl man das Gefühl hat, noch längst nicht wieder der oder die Alte zu sein. Obwohl alle um einen herum zu erwarten scheinen, dass man über die Trennung hinweg ist und wieder nach vorne schauen kann.

Noch immer ist da dieses Gefühl, wertlos zu sein. Man wurde schließlich gewogen – und von dem oder der Ex für scheinbar zu leicht befunden. Diese Überzeugung zu überwinden, ist alleine recht schwer. Auch hier kann eine Therapie helfen, die Dinge wieder im rechten Licht zu sehen. Denn man ist nicht weniger liebenswürdig, nur weil sich die Gefühle einer Person für einen selbst geändert haben! Zumal es sehr hilfreich ist, eine objektive und professionelle Sicht von außen zu erhalten. Eine, die einen selbst die Dinge wieder im rechten Licht sehen lässt. Daher kann eine Psychotherapie bei Liebeskummer sehr viel weiterhelfen…